Sam Mofa-Cross Schweiz

Die offizielle SAM Mofa-Cross-Meisterschaft

Die SAM Mofa-Cross-Meisterschaft wird offiziell seit 2014 mit verschiedenen Rennläufen in der

Schweiz ausgetragen. Mofa-Cross- Rennen werden aber bereits seit 2013 in der Schweiz bestritten, damals noch als inoffizielle Rennkategorie. Schon im ersten Jahr waren auch Fahrer aus Österreich an den Läufen vertreten. Seit

die Meisterschaft 2014 offiziell durch den SAM durchgeführt wird, konnten sich schon 6 Obwaldner

in den vier Kategorien als Schweizermeister feiern lassen. Zudem kommen noch 4 Vize-Meister dazu.

 

Bei der offiziellen SAM Mofa-Cross-Serie werden die Fahrzeuge in verschiedene Kategorien eingeteilt. Die Fahrer und Veranstalter profitieren von der Unterstützung des Verbandes, z.B. durch Haftpflicht- und Unfallversicherungen, offizielle Reglemente und Lizenzen.

 

 

Was ist Mofa-Cross?

Beim Mofa-Cross wird mit ehemals homologierten 30km/h Mofas auf Wiesen und Crossstrecken

gefahren. Geboren wurde die Idee in Deutschland und Österreich, wo es solche Plauschrennen

bereits seit den 90er Jahren gibt. Seit 2000 gibt es auch in der Innerschweiz solche Veranstaltungen.

Der nach wie vor wachsende Zuschauerauflauf zeigt deutlich, welch enormes Unterhaltungspotential

Mofa-Cross hat.

 

Unterhaltung ist das Stichwort – beim Mofa-Cross sind zwei Erfolgsgaranten im Mittelpunkt: Spass

und Show. Keine andere Motorsportart ist derart Generationenverbindend – für wen war das Mofa

nicht ein treuer Wegbegleiter eines schönen Lebensabschnittes? Mofas verbinden Generationen!

 

Die Show entstammt aus verschiedenen Faktoren: Kuriose Mofas, die Technik, die dem schwierigen

Untergrund nicht immer gewachsen ist, der Fahrer, der auch nicht immer über alle Zweifel erhaben

ist. Wo Mofas sind, ist ein Fest auch nicht mehr fern!